weitere_infos download_on_the_app_store_badge_de_source_135x40 google-play

Ida erzählt…

vom Bauernhof: ida Jetzt bei uns verfügbar. Für weitere Informationen bitte auf ein Cover klicken.

img_1375 Die EuroTier ist Innovationsmotor und Ideengeber für die globale Nutztierhaltung. 2.629 Aussteller aus 58 Ländern präsentierten ihre Neuheiten und Weiterentwicklungen für die moderne landwirtschaftliche Praxis weltweit. Die hier gezeigten Innovationen aus den Bereichen Stallbau, Fütterungs- und Haltungstechnik, Elektronik, Steuerungs- und Regeltechnik sowie Datenmanagement setzen neue Impulse für Effektivität, Effizienz, Präzision und Tierwohl.

Die Schweinehaltung  ist auf der EuroTier  durch die Darstellung von Genetik und das innovative Technikangebot weltweit einzigartig. Diese sind die Basis für die Strategien, mit denen die Ferkelproduktion und Schweinemast zukunftsfähig gestaltet wird. Die SVR, VVR und REMS hatten einen Gemeinschaftsstand mit dem ZDS. Dieser Stand war  Zentraler Anlaufpunkt auf der EuroTier 2016. Weiterlesen

appÜber eine spezielle App können Ferkelerzeuger und Mäster ihre Tiere jetzt noch gezielter und zeitsparender vermarkten. Das bestätigen erste Praxiserfahrungen, wie unsere bundesweite Umfrage unter Schweinehaltern zeigt.

Heute verwenden viele Landwirte ein Smartphone für ihre tägliche Arbeit. Und neuerdings lässt sich damit auch die Vermarktung von Ferkeln und Mastschweinen weiter optimieren – dank einer von der Schweinevermarktung Rheinland (SVR) entwickelten App. Ob in Bayern, Nordrhein-Westfalen oder Sachsen: Das neue System mit der SVR-Pig-App scheint sich zu etablieren. Weiterlesen

gruppe_kleinDer Intensivarbeitskreis der Rheinischen Erzeugergemeinschaft für Mastschweine (REMS) hat sich kürzlich auf die Fährte von Ratten, Mäusen, Fliegen und Motten begeben. Die Mitglieder des Arbeitskreises besuchten das Forschungszentrum Bayer CropScience in Monheim. Das Foto entstand unter dem Glasdach eines Tropariums. Dort herrschen paradiesische Zustände: auf 300 m² gedeihen rund 400 Nutzpflanzen aus Weiterlesen

img_0860_kleinÜber 30 000 Besucher strömten vom 6.Oktober bis zum 8. Oktober auf den Münsterplatz in Bonn. Der wurde mal ganz anders erfahrbar: denn gestaltet war er wie ein moderner, „Bauernhof zum Anfassen“. Besonders für die Kinder, aber auch für viele Erwachsene, stand das unmittelbare Erleben heimischer Tiere wie Rind, Schwein oder Huhn im Focus. Stolz waren die Kinder, wenn Sie ein Schwein streicheln konnten. Viele sahen zum ersten Mal ein lebendiges Ferkel. Gelegentlich wurde auch mit den Eltern intensiv „verhandelt“, weil einige Kinder sie mitnehmen wollten. Weiterlesen

Ischultern den Ferkelerzeugerbetrieben gelten auftretende Schulterläsionen bei den Muttertieren als ein sehr ernst zu nehmendes Problem. Johannes Hilgers, Schweinevermarktung Rheinland, und Prof. Dr. Uwe Hühn, Wölfershausen, berichten über deren Vorkommenshäufigkeit, wichtige Einflussfaktoren und empfehlenswerte Orientierungen.

In den Schweinezuchten und Ferkelerzeuger-betrieben dienen die gemeinsa- men Anstrengungen von Betriebsleitern, Herdenmanagern und bestandsbetreuenden Tierärzten der Erhaltung einer guten Tiergesundheit, dem Tierwohl sowie der weiteren Optimierung der erzielten Ferkelzahlen je Wurf und je Sau und Jahr. Dabei erlangen auch die funktionellen Merkmale, wie Verbleiberate und Nutzungsdauer, eine wachsende betriebswirtschaftliche Bedeutung.

Weiterlesen