weitere_infos download_on_the_app_store_badge_de_source_135x40 google-play

Ida erzählt…

vom Bauernhof: ida Jetzt bei uns verfügbar. Für weitere Informationen bitte auf ein Cover klicken.

hfMit einem vielversprechenden Themenmix wartete der Heinsberger Schweinetag 2017 auf, der am Mittwoch letzter Woche in Hückelhoven stattfand. Mehr als 160 Schweinehalter und Vertreter der vor- und nachgelagerten Branchen nutzten den frühen Termin im Jahresverlauf zur Information und zum Austausch. Eingeladen hatte die Tierzuchtzentrale des Kreises Heinsberg.

„Wirtschaftlich geht es nach zwei Kata- strophenjahren endlich wieder bergauf, politisch bleibt es jedoch extrem schwierig“, brachte es Rudolf Hilgers, der Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Schweineproduktion im Kreis Heinsberg, auf den Punkt, als er die Gäste zu dem Forum rund ums Schwein begrüßte. Denn Herausforderungen gibt es für die Schweinehalter aktuell mehr als genug. Hilgers wies auf die gesellschaftliche Diskussion um das Thema Tierwohl hin und ergänzte, dass die im Mai 2015 gestartete Brancheninitiative Tierwohl nach wie vor viel zu wenig Resonanz beim Lebensmittelhandel finde.

Eine Auswahl der Vorträge finden Sie im Artikel.

Weiterlesen

rst2016Der Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration und die Nutzung von sozialen Medien für die Öffentlichkeitsarbeit waren die zwei großen Themen, die den 23. Rheinischen Schweinetag beherrschten.

Was kommt auf die Schweinehalter zu, wenn 2019 die Vorgaben des deutschen Tierschutzgesetzes und damit der Verzicht auf die betäubungslose Ferkelkastration umgesetzt werden? Dr. Raffael Wesoly von der Besamungsunion Schwein beleuchtete die Alternativen, machte aber zu Beginn seines Vortrags eines gleich deutlich. „Nach meinem Vortrag werden Sie nicht wissen, was der richtige Weg ist“, erklärte er den Schweinehaltern, die am Dienstag letzter Woche den 23. Rheinischen Schweinetag in Riswick und Reken besuchten.

Eine Auswahl der Vorträge finden Sie im Artikel. Weiterlesen

img_1375 Die EuroTier ist Innovationsmotor und Ideengeber für die globale Nutztierhaltung. 2.629 Aussteller aus 58 Ländern präsentierten ihre Neuheiten und Weiterentwicklungen für die moderne landwirtschaftliche Praxis weltweit. Die hier gezeigten Innovationen aus den Bereichen Stallbau, Fütterungs- und Haltungstechnik, Elektronik, Steuerungs- und Regeltechnik sowie Datenmanagement setzen neue Impulse für Effektivität, Effizienz, Präzision und Tierwohl.

Die Schweinehaltung  ist auf der EuroTier  durch die Darstellung von Genetik und das innovative Technikangebot weltweit einzigartig. Diese sind die Basis für die Strategien, mit denen die Ferkelproduktion und Schweinemast zukunftsfähig gestaltet wird. Die SVR, VVR und REMS hatten einen Gemeinschaftsstand mit dem ZDS. Dieser Stand war  Zentraler Anlaufpunkt auf der EuroTier 2016. Weiterlesen

appÜber eine spezielle App können Ferkelerzeuger und Mäster ihre Tiere jetzt noch gezielter und zeitsparender vermarkten. Das bestätigen erste Praxiserfahrungen, wie unsere bundesweite Umfrage unter Schweinehaltern zeigt.

Heute verwenden viele Landwirte ein Smartphone für ihre tägliche Arbeit. Und neuerdings lässt sich damit auch die Vermarktung von Ferkeln und Mastschweinen weiter optimieren – dank einer von der Schweinevermarktung Rheinland (SVR) entwickelten App. Ob in Bayern, Nordrhein-Westfalen oder Sachsen: Das neue System mit der SVR-Pig-App scheint sich zu etablieren. Weiterlesen

gruppe_kleinDer Intensivarbeitskreis der Rheinischen Erzeugergemeinschaft für Mastschweine (REMS) hat sich kürzlich auf die Fährte von Ratten, Mäusen, Fliegen und Motten begeben. Die Mitglieder des Arbeitskreises besuchten das Forschungszentrum Bayer CropScience in Monheim. Das Foto entstand unter dem Glasdach eines Tropariums. Dort herrschen paradiesische Zustände: auf 300 m² gedeihen rund 400 Nutzpflanzen aus Weiterlesen